Bundeskartellamt veröffentlicht Tätigkeitsbericht 2013-2014

Das Bundeskartellamt hat heute den Tätigkeitsbericht für die Jahre 2013 und 2014 sowie die Broschüre „Jahresbericht 2014“ vorgestellt. Danach hat die Behörde in den vergangenen beiden Jahren in 20 Fällen gegen 137 Unternehmen und 133 Privatpersonen insgesamt rund 1,36 Milliarden Euro Bußgelder verhängt. Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, nennt 2014 „ein außergewöhnliches Jahr, da gleich drei sehr große Kartellverfahren in den Bereichen Bier, Wurst und Zucker abgeschlossen werden konnten.“ Mit Sorge sieht Mundt, dass sich Unternehmen durch Umstrukturierungen nachträglich der Bußgeldhaftung entziehen könnten. Mehrere aktuelle Fälle zeigten, dass es immer noch Regelungslücken gebe.

 

Download des Tätigkeitsberichts 2013/2014 und des Jahresberichts 2014 von der Internetseite des Bundeskartellamtes.