Kölner Forscher untersuchen mögliche Kriminalstrafen für Unternehmen

Sollen gegen Unternehmen und Verbände künftig auch Kriminalstrafen wie gegen Einzelpersonen verhängt werden? Der in Politik und Wirtschaft kontrovers diskutierten Frage geht eine interdisziplinäre Forschungsgruppe nach, die sich an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln gegründet hat. Die Wissenschaftler untersuchen insbesondere, wie sich die Einführung eines Unternehmensstrafrechts auf das allgemeine Strafrecht sowie auf das Verfahrensrecht und das Wirtschaftsrecht auswirken würde. Außerdem werden empirische Daten zur praktischen Wirksamkeit der geltenden Bußgeldvorschriften erhoben. Ziel des von der Volkswagen Stiftung geförderten Projektes ist ein zwischen Wissenschaft und Praxis abgestimmtes Modellgesetz für ein Verbandsstrafrecht.